Ein Pfau ermittelt: Die Pfau-Reihe im Sammelband (2 Cosy-Krimis)

A product could not be loaded.

Tedine Sanss

Ein Pfau ermittelt: Die Pfau-Reihe im Sammelband (2 Cosy-Krimis)

Ein spannendes und unterhaltsames Whodunit mit fantastischen Elementen. Für Fans von Sherlock Holmes und Hercule Poirot, die auch einen Schuss Mystik lieben.

Diese E-Book-Sonderausgabe zum Gedenken an die viel zu früh verstorbene Autorin Susanne Haberland (Pseudonym Tedine Sanss) enthält die jeweils in sich abgeschlossenen Romane ›Ein Pfau im Park‹ und ›Ein Pfau am Nil‹ aus der beliebten Pfau-Reihe.

Leserstimmen zu den Einzelbänden:
»Flott geschrieben, mit tollen Charakteren und einer abwechslungsreichen stimmigen Story.«
»Interessante Protagonisten, durchdachter Plot, amüsant geschriebener Cosy-Krimi.«
»Die Dialoge witzig und schlagfertig. Mein Rat, unbedingt kaufen und lesen.«

Band 1: Ein Pfau im Park

Mord im Landhaus. Jeder ist verdächtig. Denn hinter den Fassaden der Reichen lauert der Tod – das muss auch High-Society-Detektiv Cristóbal O’Leary erkennen.

Sein neuester Fall führt ihn mit seinem Butler in das Landhaus von Colonel Banks, der kürzlich aus Indien zurückgekehrt ist. Dort ist er unter mysteriösen Umständen zu Reichtum gekommen – und zu einer kostbaren Juwelensammlung, deren Prunkstück ein Smaragd mit dem Namen ›Das Auge der Göttin‹ ist.
Der Colonel möchte diese Sammlung einigen handverlesenen Gästen zeigen, doch bereits in der ersten Nacht wird er ermordet und O’Leary bleibt nicht viel Zeit, den Täter zu entlarven. Jeder im Haus könnte es gewesen sein, auch der scheinbar treu ergebene Butler Brown, der übereifrige Diener Fathoms und die mysteriöse indische Haushälterin Mani.

Je mehr Geheimnisse und falsche Identitäten aufgedeckt werden, desto verwirrender werden die Spuren, bis O’Leary den Täter überführt.
Doch ist er es wirklich gewesen?

Band 2: Ein Pfau am Nil

»Was ist das für ein Auftrag?«
O’Leary war sichtlich verlegen, als er erwiderte: »Offensichtlich haben wir es mit dem Fluch des Pharao zu tun …«

Luxor 1924: Privatdetektiv O’Leary wird nach Ägypten gerufen, wo das Grabungsteam um Professor Slocum von geheimnisvollen Todesfällen heimgesucht wird.
O’Leary kennt sich mit mörderischen Gottheiten ebenso aus wie mit den kriminellen Impulsen seiner Mitmenschen. Aber wer von ihnen sendet tödliche Krankheiten und stürzt gewaltige Statuen von ihren Podesten?
Zu spät erkennt er, dass er selbst in die Fänge des Bösen geraten ist …

Ein unterhaltsamer Cosy-Krimi voller mystischer Götter, giftiger Schlangen … und einem exzentrischen Detektiv, der sich nach dem Vorbild der Nofretete schminkt.



Über Tedine Sanss:

Tedine Sanss ist ein Pseudonym, mit bürgerlichem Namen hieß die Schriftstellerin Susanne Haberland. Sie ist leider am 01. April 2016 im Alter von 48 Jahren verstorben. Den 2. Band der Pfau-Reihe hat sie in den letzten Monaten ihres Lebens größtenteils im Krankenhaus geschrieben und war sehr froh, dass sie den »Pfau am Nil« noch beenden konnte. 2013 erreichte sie den 1. Platz des renommierten Marburg-Awards, 2014 war ihre Kurzgeschichte »Agnes« auf der Shortlist des Deutschen Science Fiction Preises. »Ein Pfau im Park« war ihr erster Roman. Susanne Haberland hatte sehr viele Ideen. Sie hat neben den beiden Romanen an insgesamt rund 70 Anthologien mitgewirkt (u.a. ist bei O’Connell Press ihre Kurzgeschichte »An einem ganz gewöhnlichen Fronnerstagnachmittag« in der Anthologie »Exotische Welten« erschienen).

 


 

eBook-Ausgabe kaufen bei Amazon:

 

 

 

Comments are closed.